Grüße aus Südafrika!

Pfingsten ist eines der ökumenische Feste, in dem es um weltweite Kirche und Verbundenheit geht. Hier sind eine Reihe von Gruß-Videos und ein Segensvideo, die uns das Jugendnetzwerk unserer Partnerkirche in Kapstadt Süd zu Pfingsten geschickt hat.

Die Moravian Youth, also die Herrnhuter Jugend in Kapstadt ist in der Corona-Krise sehr schnell aktiv geworden und hat die Online Plattform Moravian Youth Netzwerk (MYN) gegründet, um die dortigen Gemeinden durch Video-Gottesdienste, Andachten und anderes virtuell zu verbinden. Das ist umso wichtiger, als die Gemeinden damit rechnen, dass sie nicht vor November (!), wenn der Winter dort vorbei ist, wieder analoge Gottesdienst feiern können. Das ist eine lange Durststrecke, zumal in der Herrnhuter Glaubenswelt alles auf Gemeinschaft ausgerichtet ist.

In den Gruß-Videos Kapstadt erzählen vier junge Leute vom Moravian Youth Netzwerk, wie sie die Corona-Krise und den Lockdown in Südafrika erleben. Sie sind alle sehr sehenswert. Eines davon, von Ruben Engel, ist auf Deutsch!

Das Segensvideo für das Ende eines Video-Gottesdienstes ist von Rev. Gert Temmers. (Zum MYN Exaudi-Gottesdienst kam das Segensvideo aus Deutschland.)

Die links zu den Video-Botschaften finden Sie auf der Homepage unseres Dekanats Vorderer Odenwald.

Gottesdienste an Pfingsten im Garten

Wie Sie sicher aus den Nachrichten gehört haben, dürfen nun wieder Gottesdienste unter Auflagen stattfinden. Wir haben uns im Kirchenvorstand dazu entschlossen, zunächst Gottesdienste im Freien zu feiern. Wir laden herzlich zu den Gottesdiensten an Pfingsten im Garten des Gemeindehauses ein. Wir stellen dann Stühle in den Garten und freuen uns, wenn Sie mit uns mitfeiern möchten. Dazu müssen wir Sie jedoch vorher auf die allgemein in kirchlichen Zusammenhängen nun geltenden Hygiene-Regeln hinweisen:

Bitte halten Sie stets mindestens 1,5 Meter, besser 2 Meter Abstand zu anderen Personen, mit denen Sie nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben.

Bitte setzen Sie sich nur auf die markierten Plätze (einzeln oder in Gruppen eines Haushaltes). Bitte rücken Sie jeweils zum nächsten freien Platz auf.

Bitte tragen Sie auch während des Gottesdienstes eine Mund-Nase-Bedeckung.

Verzichten Sie auf Körperkontakt wie Händeschütteln und beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln. Sie können auch unsere bereit gestellten Desinfektionsmittel benutzen.

Wegen der erhöhten Gefahr der Tröpfcheninfektion müssen wir auf gemeinsames Singen leider verzichten.

Die Höchstzahl der Teilnehmenden am Gottesdienst ist auf 18 Personen beschränkt. Mehr Plätze haben wir leider nicht. Aber wir feiern am Pfingstmontag noch einmal den gleichen Gottesdienst wie am Pfingstsonntag, jeweils um 10h! Wenn es allerdings regnen sollte, dann fallen die Gottesdienste leider aus.

Dies alles hört sich nach vielen Beschränkungen an, aber letztendlich dienen Sie dazu, dass wir alle gesund bleiben – und genau das hoffen und wünschen wir uns für uns alle!